Alltagschaos · Beauty · Facts about · Hausmittel · Kinder · Leben mit Kindern · Warum Ingwer mein Leben rettet · Wellness · Work-Life-Balance · Working Mom · Zufriedenheit

Mamas brauchen auch eine Eingewöhnung // Veränderungen und kranke Kinder// Die kleine Hausapotheke 

Meine Lieben,
schön, dass ihr da seid!

Meine erste Arbeitswoche hab ich nun hinter mich gebracht. Mein Fazit: Mamas bräuchten definitiv auch eine Eingewöhnungszeit

Viele neue, schöne Eindrücke. Aber auch viel Stress, Umgewöhnung, Organisation und ein kompletter Rythmuswechsel liegt hinter uns. Alles braucht seine Zeit, um Veränderungen gut in den Alltag zu integrieren. Auch die Kinder merken, dass nun alles ganz anders läuft und müssen sich, genau wie ich, erst einmal an den neuen, aufregenden Rhytmus gewöhnen. Vor allem für das Lolamädchen hat sich innerhalb von ein paar Wochen alles verändert. 

Vorschule. Mama arbeitet jetzt. Neue Kinder. Eine richtige Lehrerin und ein straffes Arbeitspensum. 

Ganz schön viele, neue Eindrücke für ein noch so junges Würmchen, wo doch vor ein paar Wochen der Tag noch aus Spiel uns Spaß bestand, muss sie sich nun mit Lesen, Schreiben und Rechnen rumschlagen. Man darf solche gravierenden Lebensumstellungen nicht unterschätzen.

Manche Kinder tuen sich mit solch einer Umstellung oft schwer, man sollte Ihnen diese Zeit geben, damit sie sich optimal anpassen und sich langsam an dieses neue, aufregende Leben  gewöhnen können.

Nach Veränderung folgt die böse Erkältung

Ich lag richtig mit der Vermutung, dass die erste Erkältung nicht lange auf sich warten ließ. Man kennt sein Kind ja immer am besten und Lola wird, wenn sie etwas beschäftigt, relativ schnell krank. 

Ihr Immunsystem ist in solchen Situationen merkbar schwach, daher versuche ich immer folgende Dinge in meiner Haushaltsapotheke zu haben, um bestimmten Krankheiten vorzubeugen oder auch im Falle einer Erkältung oder Unwohlsein schnell genug eingreifen zu können.

Ingwer, Honig, Kokosöl, Salbei, Thymian. Immer am Mann.
Diese Dinge hab ich wirklich immer im Schrank und kann es euch nur an’s Herzlein legen: Schafft euch diese Dinge unbedingt an! Ich habe mir dadurch schon so manchen Arztbesuch erspart.

Diese Mittel stärken nicht nur ungemein unser Immunsystem in den kalten, nassen Herbstmonaten, sie schmecken zusammen noch echt richtig lecker. Ich vermute, der Honig macht da echt schon was her. 🙂

Halsbeschwerden? Salbei und Ingwer. Her damit
Wundermittel Thymian

Thymian tötet Bakterien und Viren, sorgt schnell für einen klaren Kopf und wirkt schon beim Einatmen, denn das ätherische Öl des Thymians reinigt Bronchien und Lunge.

Mit getrocknetem Thymian kann man übrigens auch  super inhalieren.
Bei Halsschmerzen hilft Salbei. Wenn ihr frischen Salbei habt, könnt ihr diesen auch kauen, ansonsten einfach in heißes Wasser (1 Blatt probTasse) und so lange ihr wollt, ziehen lassen. (Getrockneter Salbeitee darf nicht zu lange ziehen, da er furchtbar bitter wird.) Der Tee stärkt außerdem Abwehrkräfte und lässt die Schleimhäute nicht austrocknen.

Goldener Saft, der Wunder schafft!
Bei Heiserkeit, Halsschmerzen und Husten wirkt das Öl entzündungshemmend.
 

Goldener Saft, der Wunder schafft!

Zu Honig lässt sich nur sagen, dass er ganz besonders gut bei der Wundheilung hilft und gegen Entzündungen wirkt. Bakterien, die gegen Antibiotika resistent sind, werden durch Wundauflagen aus Honig abgetötet.

Ohne Kokosöl geht hier nichts mehr.

Kokosöl ist mein absoluter Lieblingstipp für euch. Mein Multitalent

Kokosöl wirkt gegen die Viren, die sich an den Schleimhäuten festgesetzt haben. Wenn auch die Behandlung mit Kokosöl den Schnupfen nicht völlig beseitigen kann, werden doch die Symptome gemildert und man fühlt sich recht schnell wieder etwas besser. Auch bei Heiserkeit, Halsschmerzen und Husten hilft das Öl entzündungshemmend.

Ihr könnt es ganz einfach pur einnehmen oder einen Teelöffel mit in den Tee rühren.

Zum Ingwer habt ich hier noch ein paar Infos.

Und nun, schreibt schnell den Einkaufszettel für morgen und schlaft dann ganz schön!

Stadtkindgrüße

Tina

Advertisements

6 Kommentare zu „Mamas brauchen auch eine Eingewöhnung // Veränderungen und kranke Kinder// Die kleine Hausapotheke 

  1. hallo meine liebe:) danke für deinen eintrag:) hast du sehr schön geschrieben…und ich liebe kokosöl auch. nehme bei hustenweh auch immer salbei ein..das ist wunderbar.
    alles liebe lisa

    lebenslichtpfade.wordpress.com

    Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s