Facts about · Leben mit Kindern · Zeckenzeit

Sommerzeit ist Zeckenzeit..

Heute hatten wir wieder absolut Aktion im Hause!

Unser kleines Lottimädchen hatte eine Zecke! Schon zum zweiten Mal. Ich hasse Zecken! Für mich ist das so wie 20 Schlangen auf einem Haufen, gefolgt von 100 Spinnen und 30 Kakerlaken. Ich finde diese Dinger einfach nur widerlich und jeder, der mich kennt weiß, dass ich Amok laufe wenn ich so ein Mistvieh sehe, erst recht wenn es am Körper meines Kindes ist. Leider verfalle ich jedes Mal in absolute Panik und kann mich nur sehr schlecht beruhigen, obwohl ich weiß, dass es das A und O ist Ruhe zu bewahren. Schlussendlich haben wir das doofe Ding tatsächlich im Ganzen raus gekriegt.

Beim ersten Mal war Lotti 2 Monate alt, als sie eine Zecke hatte. Da war ich gerade in Berlin bei meinen Eltern. Was ein Glück, dass genau gegenüber eine Klinik ist, zu der ich sausen konnte. Alleine hätte ich das mit meinem Tatterich definitiv nicht hinbekommen.

Ich vermute, es wird sicher noch Andere geben, die sich in dieser Situation einfach manchmal nicht mehr unter Kontrolle haben. Deshalb hier einige Fakten und Tipps, wie man sich vor Zecken besser schützen kann.

  • R U H E    B E W A H R E N! Versuche dich zu entspannen und dich mit der Sachlage abzufinden. Wenn die Zecke beispielsweise bei deinem Kind sitzt, bekommt dieses ganz schnell mit, ob du unruhig bist und diese Unruhe überträgt sich sofort
  • V O R S I C H T I G   E N T F E R N E N! Jeder weiß es besser. Der eine nimmt die Zeckenzange, ein anderer sogar die Fingernägel, der Eine quetscht, ein Anderer dreht. Ich habe sehr gute Erfahrung mit der Zeckenkarte gemacht. Könnt ihr hier bei meinem Lieblingshändler kaufen

 

 

  • U N T E R S U C H E N   L A S S E N! Wenn ihr unruhig seid oder euch vergewissern wollt, dann klebt die Zecke mit Klebeband (durchsichtig) auf ein Blatt Papier und lasst im Labor auf Krankheitserreger testen (leider auf eigene Kosten)

Hier noch einige Antworten auf vielleicht aufkommende Fragen:

Was passiert genau?

Die Zecke sucht sich meist eine warme Stelle, um Blut zu saugen. Sie bohrt ihre Mundwerkzeuge in die Haut hinein und betäubt die Stelle mit ihrem Speichel. Das ist der Grund, warum wir meist erst relativ spät merken, dass wir eine Zecke haben. In wenigen Sunden saugt sie sich bis zu einem Vierfachen ihres Körpergewichts voll und lässt sich im Anschluss wieder fallen, sofern sie vorher nicht entdeckt wurde

 

Wann muss ich zum Doc?

Wenn ihr die Zecke, wie in meinem o.g. Bericht, nicht selbst entfernen möchtet, könnt ihr natürlich immer zum Arzt gehen und diesen darum bitten, die Zecke zu entfernen. Außerdem solltet ihr unbedingt zum Arzt wenn folgende Symptome auftreten:

  • eine sich ausdehnende rote, kreisförmige Fläche bilde sich um den Biss (auch Wanderröte genannt) –> könnte auf Borreliose hinweisen
  • grippeähnliche Beschwerden wie Fieber, Kopf-oder Gliederschmerzen –>könnten auf FSME (Hirnhautentzündung) hinweisen

Wie kann ich vorbeugen?

Natürlich wäre es von Vorteil, wenn ihr im Garten, Wald und Wiese möglichst geschlossene Kleidung mit langen Ärmeln tragt, allerdings ist das bei den Temperaturen, welche gerade herrschen absolut unmöglich. Deshalb empfehle ich auch gerne folgendes Zeckenspray.

Außerdem hohes Gras meiden und unbedingt nach jedem Gartenbesuch und Spaziergang den Körper untersuchen!

Stadtkindgrüße

Tina

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s