Blogleben · how i start blogging · Momlife · Welcome

Herzlich Willkommen..

danke, dass ihr mich besucht. Ich bin so unendlich aufgeregt-mein erster eigener Blogbeitrag, meine Geschichten-hoffnungsvoll verliebt in mein, unser Leben und daher auch ganz sicher, dass für jeden wenigstens ein klitzekleines Bisschen was dabei ist..weil es einfach mich schon glücklich macht, einige Dinge am Abend nieder zu schreiben, die am Tag so völlig unverändert und gewöhnlich an einem vorbeigerauscht sind, ich meine so Dinge, wie die erste Reiberei am Morgen mit der Großen, man weiß genau wie der Tag beginnt, was auf dich zukommt und doch kann man sich nie richtig darauf vorbereiten, weil es früh am Morgen ist und ich meine so RICHTIG früh, halb 6 ist noch gar nichts…und wenn Groß Lola wach ist, müssen alle im Umkreis von 2 km auch wach sein- das ist so und wird sich auch so schnell nicht ändern..das kleine Charlottchen hat Anfangs noch ihren wohlverdienten Welpenschutz gehabt, Anfangs, dass heißt die ersten  4 Wochen und dann musste Sich das arme Ding schon an den ach so schrecklich,ehrlichen Alltag gewöhnen. Nichts mit bis  10, 11 ausschlafen, da war dann schon der erste Vormittagsschlaf dran. Halb 6 kräht die Henne,hübsch machen, Frühstück, Kindergarten…das volle Programm halt. Und die Lotti hat keine Miene verzogen, sondern ist von Anfang an gleich easypeasy mitgezogen..

„Lola, putz deine Zähne, Pipi machen, Hände waschen und dann los..“ und der Ärger ist vorprogrammiert! Ich hasse es diesen Satz morgens sagen zu müssen, verdammt, aber irgendwann muss sie es doch mal von alleine machen, noway- da wird mit den Füßen so fest aufgestampft, dass beim Nachbarn die Lampen von der Decke kommen, der Nachbar, der 3 Häuser weiter wohnt-gefühlt- und es wird rumgejault, gemotzt, diskutiert bis der Arzt kommt…Schweißausbrüche vs. Wutausbrüche…wer gewinnt? Na, dreimal darfste raten, natürlich Lola, wer auch sonst, es muss ja schnell gehen und zu spät darfste auch nicht kommen, da gucken dich gleich wieder alle an und denken, man die Alte kriegt nichts gebacken zu Hause und ist mit hoher Wahrscheinlichkeit total überfordert.

Ach Mensch Lola…und dann putze ich Ihr die Zähne doch lieber selber- und herzlichst grüßt die Inkonsequenz! Ist ja nicht so, dass wir Stunden Zeit haben morgens. Aber dazu muss ich sagen, dass wir bei uns noch sehr viel Wert auf das gemeinsame Frühstück legen, zusammen am Tisch, da werden die schönsten Gespräche geführt und da kann es halt dann morgen schon mal enger werden- das ist es uns dann aber auch allen wert!

Wenn ich dann wieder Zuhause ankomme, die Kleine im Schlepptau, merke ich doch immer wieder ziemlich schnell, wie still es doch ist-manchmal fast zu still-die Lola die, sie ist schon ne echte Herzensschwester, ich will dich gar nicht anders, du bist wie du bist und bei einer Sache bin ich mir sowas von sicher, du wirst sie allesamt flashen mit deinem sonnigen Gemüt und deiner Fröhlichkeit und wirst alleine wegen deines Selbstbewusstseins so bombig durchs Leben kommen..eine Sache weniger, um die ich mir Sorgen machen muss.

You will rock your life litt´l Loli…

Viele Stadtkindgrüsse

Tina

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s